HIER BLOGGT DIE JÜRS GMBH

Kommt das Aus für Verbrenner ab dem Jahr 2035?

Am 8. Juni 2022 wurde vom EU-Parlament ein Verkaufsverbot für Autos mit Diesel- und Benzinantrieb ab dem Jahr 2035 beschlossen. Ziel ist es, die CO2-Ausstöße europaweit zu reduzieren. Doch welche Auswirkungen hat dies eigentlich für die Autofahrer in Deutschland und innerhalb der EU? In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Fragen beantworten.

Nur noch E-Autos ab 2035?
Nur noch E-Autos ab 2035?

Was sind die Ziele hinter dem Verkaufsverbot?

Ab dem Jahr 2035 dürfen keine Autos mehr verkauft werden, die mit Diesel oder Benzin angetrieben werden. Hiermit möchte das EU-Parlament die Treibhausgas-Emissionen von Neuwagen um 100 Prozent senken. Dies bedeutet faktisch das Aus für den Verbrennermotor und gleichzeitig einen Verkaufsstopp für private Pkw sowie leichte Nutzfahrzeuge mit Benzin- oder Dieselantrieb. Als einzige Alternative bleiben Fahrzeuge, die auf Elektromobilität setzen.

Ist mit dem Verkaufsverbot der Tod des Verbrennungsmotors bereits besiegelt?

Noch fehlen die Zustimmungen des Europaparlaments sowie der EU-Mitgliedstaaten zum Verbot von Fahrzeug-Neuzulassungen mit Verbrennungsmotor ab dem Jahr 2035. Gegen Ende des Monats Juni 2022 möchten sich die einzelnen EU-Regierungen in Sachen Verbot für den Verkauf von Diesel- und Benzinautos positionieren. Die Bundesregierung hat bereits angekündigt, den geplanten Ausstieg im Jahr 2035 zu unterstützen. Damit das Verbot tatsächlich in Kraft treten kann, müssen die EU-Staaten sowie das EU-Parlament in Verhandlungen treten und eine gemeinsame Position bestimmen.

Warum soll es überhaupt ein Verkaufsverbot für Diesel und Benziner geben?

Experten zufolge lassen sich innerhalb der EU mehr als 20 Prozent sämtlicher Emissionen von klimaschädlichem CO2 auf den Straßenverkehr zurückführen. Plan der EU-Kommission ist es, diesen hohen Anteil deutlich zu reduzieren, mit dem Ziel, ein klimaneutrales Europa bis zum Jahr 2050 zu erreichen. Man möchte damit der erste Kontinent werden, der nur noch unvermeidliche Treibhausgasemissionen verursacht.

Darf man nach dem Jahr 2035 noch ein Verbrennerauto fahren?

Bisher würde lediglich der Verkauf von Neuwagen verboten sein. So dürfen Autos mit Verbrennungsmotor auch noch nach dem Jahr 2035 weiter genutzt werden. Auch entsprechend ausgerüstete Gebrauchtwagen dürfen ab diesem Zeitpunkt noch weiterverkauft werden.

Kommt demnächst ein Fahrverbot für Verbrenner?

Keine Sorge, hiervon ist aktuell nicht auszugehen. So sind keine konkreten Pläne bekannt, Autos mit Verbrennungsmotor vollständig von den Straßen in Europa zu verbannen. Deutlich realistischer ist es, dass Autos mit Diesel- oder Benzinantrieb aufgrund des Verkaufsverbotes nach und nach aussterben.

Elektroauto ab dem Jahr 2035 eine Alternative?
Elektroauto ab dem Jahr 2035 eine Alternative?

Ist das Elektroauto ab dem Jahr 2035 eine Alternative?

Bereits heute sieht man immer öfter Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen. Sollte sich das Verbot für Neuzulassungen von Diesel- und Benzinfahrzeugen ab dem Jahr 2035 tatsächlich durchsetzen, dann dürften Elektroautos die bis heute einzige vorstellbare Alternative darstellen. Daher möchten wir uns in den folgenden Abschnitten einmal näher mit dieser Technologie der Zukunft auseinandersetzen und die wichtigsten Fragen rund um Anschaffungspreise und laufende Kosten beantworten.

Wie hoch fallen die Anschaffungspreise für Elektrofahrzeuge aus?

Bereits heute können Elektroautos der verschiedenen Hersteller unterschiedlichste Geschmäcker bedienen. Aus diesem Grund findet sich auch im Bereich der Elektroautos eine große preisliche Spanne. In Deutschland muss man jedoch mindestens 20.000 Euro einkalkulieren, wenn es um die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs geht. Durchschnittlich betragen die Preise für die meisten Modelle zwischen 30.000 und 40.000 Euro.

Wie hoch sind die Kosten für das Equipment bei einem Elektrofahrzeug?

Kein Must-Have, jedoch einen praktischen Nutzen und höheren Komfort versprechen gewisse Peripheriegeräte für E-Autos, die jedoch bei der Anschaffung zusätzliche Kosten verursachen. Die meisten Anbieter überlassen es dem Käufer, die Batterie zu mieten oder zu kaufen. Eine Elektroauto-Batterie kostet etwa zwischen 5.000 und 10.000 Euro. Ladebox und Ladekabel können anbieterabhängig noch einmal einige Tausend Euro Kosten verursachen. Dabei ist eine Ladebox für den Betrieb eines Elektrofahrzeugs nicht unbedingt erforderlich, sie verringert jedoch die Zeit, die für die Aufladung des Elektroautos benötigt wird.

Laden E-Auto
Laden E-Auto

Stromverbrauch und Aufladung von Energie

Während sich bei Autos mit klassischem Verbrennungsmotor bei jeder Tankfüllung beobachten lässt, wie viel ein Fahrzeug im laufenden Betrieb an Kosten verursacht, fällt ein entsprechender Vergleich bei Elektroautos etwas schwieriger. Bei Benzinern und Dieselfahrzeugen verwendet man gerne den Verbrauch pro 100 Kilometer als Vergleichswert. Der Stromverbrauch auf 100 Kilometer sagt jedoch nicht besonders viel über den tatsächlichen Verbrauch von Elektrofahrzeugen aus, weil sich beim Bremsen Energie zurückgewinnen lässt und das Energiemanagement des Fahrzeugs großen Einfluss auf die tatsächliche Reichweite hat.

Keine einheitliche Preispolitik an öffentlichen Ladestationen

Eine Tatsache, die einen Vergleich des Energieverbrauchs zwischen Fahrzeugen mit Diesel- oder Benzinantrieb und Elektrofahrzeugen erschwert, ist die unterschiedliche Preispolitik an zahlreichen öffentlichen Ladestationen für E-Autos. Während man bei einem Anbieter mit Kosten pro Kilowattstunde rechnen muss, bezahlt man bei einem anderen Anbieter einen Pauschalpreis pro Aufladung. Besonders günstig kann man also unterwegs sein, wenn man aus einer möglichst kurzen Ladezeit die größtmögliche Reichweite gewinnen kann.

Kostenfaktor Versicherungen für ein Elektroauto

Pauschale Aussagen über die Kosten für eine Fahrzeugversicherung zu treffen, gestalten sich stets als kompliziert, da sich die Versicherungsprämien am Ende aus unterschiedlichen Faktoren zusammensetzen. So spielt es eine Rolle, ob die jeweilige Fahrzeugreihe häufig gestohlen oder oft an Unfällen beteiligt ist. Auch das Alter des Fahrers und die Anzahl der Personen, die das Fahrzeug fahren, spielt bei der Höhe der Versicherungskosten eine Rolle.

Ein großer Vorteil von Elektroautos im Vergleich zu Fahrzeugen mit Benzin- oder Dieselantrieb ist eine Zahlungsbefreiung in Sachen Kfz-Steuer über einen Zeitraum von zehn Jahren hinweg.

Wie sieht es in Sachen Verschleiß und Wartung bei Elektroautos aus?

Hinsichtlich Verschleiß und Wartung spielen Elektroautos gegenüber Autos mit klassischem Verbrennungsmotor ihre Trümpfe aus. Betrachtet man lediglich den Verschleiß und die Wartung, dann sind Elektrofahrzeuge im Vergleich zu Diesel- und Benzinfahrzeugen etwa 30 Prozent günstiger, da sie über eine starke Motorbremse und weniger bewegliche Teile verfügen.

 Elektrofahrzeuge bereit für die Zukunft?
Elektrofahrzeuge bereit für die Zukunft?

Sind Elektrofahrzeuge bereit für die Zukunft?

Die Technik in Elektrofahrzeugen wird immer ausgereifter. So steigt die Kapazität der Akkus in Elektrofahrzeugen stetig an. Auch die Anzahl der möglichen Ladezyklen fällt immer größer aus. Die Technik ist also bereit für die Zukunft. Die Frage ist, inwieweit die Politik bereit dazu ist, die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen und damit Elektrofahrzeuge als Alternative zu Diesel- und Benzinfahrzeugen Stück für Stück in Deutschland bzw. Europa zu etablieren. Diese Frage wird aber nur die Zukunft beantworten können.

Fazit und Ausblick: Es ist davon auszugehen, dass sich am Ende das Verbot von Neuzulassungen für Benzin- und Dieselfahrzeuge innerhalb der EU durchsetzen wird. Spätestens ab dem Jahr 2035 werden Benziner und Diesel also allmählich von den Straßen innerhalb der Europäischen Union verschwinden. Als Alternative kommen aktuell lediglich Elektrofahrzeuge in Betracht. Diese können bereits heute durch vergleichsweise günstige Kosten in Sachen Anschaffung, Unterhalt und Verbrauch überzeugen.

Natürlich steht es auf einem anderen Blatt, wie sich die Kosten für elektrische Energie, die für den Antrieb von Elektrofahrzeugen erforderlich ist, in der Zukunft entwickeln werden. Nach einem Ausstieg der Autokonzerne aus dem Bereich von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor dürfte Elektrofahrzeugen jedoch die Zukunft gehören.

Kategorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.