HIER BLOGGT DIE JÜRS GMBH

Wie funktioniert eine Hohlraumkonservierung?

Hohlraumkonservierung
Hohlraumkonservierung

Eine Hohlraumkonservierung schützt gegen Rostbefall im Inneren des Fahrzeugs. Das Tesla Model 3 ist während sämtlicher Jahreszeiten Nässe und Schmutz ausgesetzt, die von unten in die Karosserie eindringen können. Insbesondere in den Hohlräumen des Fahrzeugs können sich Straßenschmutz, Feuchtigkeit und Streusalz lange halten und sorgen im Laufe der Zeit so für Rostschäden. Solchen Schäden können Sie mit einer Hohlraumkonservierung vorbeugen. Damit diese Versiegelung Ihr Tesla Model 3 dauerhaft schützt, ist eine regelmäßige Erneuerung wichtig.

Der Nutzen einer Hohlraumkonservierung in aller Kürze

Wie der TÜV Thüringen erklärt, kann sich in schwer zugänglichen Stellen in den Hohlräumen der Karosserie Feuchtigkeit sammeln. Diese Feuchtigkeit führt dann über die Jahre zu Rost. Um diesem schleichenden Prozess vorzubeugen, ist eine Hohlraumkonservierung zu empfehlen.

Eine Hohlraumkonservierung auf Basis von Wachs oder Fett bietet einen zuverlässigen Schutz gegen Rost. Nach dem Auftragen lässt sich Feuchtigkeit verdrängen und Wasser wird nicht eingeschlossen, so dass korrosionsbedingte Schäden am Blech nicht entstehen können. Hierdurch wird nicht nur die Sicherheit, sondern auch die Lebenserwartung des behandelten Fahrzeugs erhöht. Letzten Endes lässt sich durch eine Hohlraumkonservierung auch langfristig der Wiederverkaufswert des Fahrzeugs erhöhen.

Wasser und Elektrik vertragen sich nicht

Häufig gelangt Feuchtigkeit unbemerkt ins Innere des Tesla Model 3. Regen und eine Ansammlung von Kondenswasser sind die hauptsächlichen Ursachen dafür. Sicherlich kennen Sie auch das Phänomen, wenn Sie an einem kalten Wintertag in Ihr Auto steigen und zunächst einmal gar nichts sehen. Dies liegt an der Feuchtigkeit, die Sie in Ihrer Kleidung in die wärmere Luft im Fahrzeuginneren tragen. Diese kondensiert an der Windschutzscheibe, die in der Folge beschlägt. Insbesondere, wenn die Lüftung nicht richtig eingestellt ist, sammelt sich immer mehr Feuchtigkeit im Fahrzeuginneren an und bildet für Schimmelsporen und Keime ein wahres Paradies. Die Feuchtigkeit kann aber auch zu unschönen Wasserflecken und sogar Kurzschlüssen an der Elektrik des Fahrzeugs führen.

Zwei Möglichkeiten der Hohlraumkonservierung

Eine Hohlraumkonservierung kann entweder auf Basis von Wachs oder von Fett erfolgen.

Eine Hohlraumkonservierung auf Wachs-Basis

Neue Fahrzeuge haben heutzutage im Allgemeinen eine Versiegelung auf Wachsbasis. Diese Wachse sind mit Weichmachern oder Verdünnern versetzt, sodass sie sich leicht verarbeiten lassen und auch schwer zugängliche Stellen in den Hohlräumen des Fahrzeugs erreichen können.

Nachteilig an einer wachsbasierten Versiegelung ist, dass sich die Weichmacher im Laufe der Zeit verflüchtigen, wodurch die Versiegelungsschicht brüchig und hart wird. Die entstandenen Risse sind dann das Einfallstor für Sauerstoff und Wasser, sodass die Bildung von Rost beginnt. Spätestens dann muss die Versiegelung erneuert werden, um die Rostbildung einzudämmen oder komplett zu verhindern.

Eine Hohlraumkonservierung auf Fett-Basis

Wenn Fette zur Versiegelung verarbeitet werden, bedeutet dies mehr Aufwand und damit verbunden höhere Kosten. Jedoch besitzen Fette den Vorteil, sich in den Sommermonaten wieder zu verflüssigen, weshalb sie dann in entstandene Risse eindringen und diese wieder verschließen können. Deshalb nutzt man Fette vor allem zur Hohlraumkonservierung bei Altfahrzeugen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Versiegelung ist eine sorgfältige Reinigung der zu versiegelnden Teile. Ebenfalls notwendig ist es, Belüftungsöffnungen und vorgesehene Wasserabläufe freizuhalten, da auch die beste Versiegelung dauerhafter Feuchtigkeit nicht standhalten kann.

Welchen Zweck erfüllt eine Hohlraumkonservierung?

Es gibt in jedem Fahrzeug einige Stellen, in denen sich Hohlräume befinden, die von außen nicht sichtbar sind. Nicht viel anders verhält es sich auch beim Tesla Model 3. In diesen Hohlräumen sammeln sich Schmutz, Salz und Wasser an. Die meisten dieser Räume sind Folge von Falzen des Karosserieblechs und nur Bruchteile eines Millimeters groß.

Die Bildung von Rost bleibt häufig lange Zeit unbemerkt, bis sich schließlich Blasen an den Kotflügeln oder der Tür erkennen lassen. In diesen Fällen ist es jedoch bereits zu spät und eine teure Reparatur mit Schweißarbeiten lässt sich nicht mehr verhindern.

Hohlräume konservieren
Hohlräume konservieren

Der Nutzen einer Hohlraumkonservierung im Detail

Eine Hohlraumkonservierung dient in erster Linie dazu, Rost im Inneren der Karosserie zu vermeiden. Doch wie genau funktioniert dies eigentlich?

Vorbeugen von Rost

Durch den Hohlraumschutz verhindert man die Bildung von Rost, was die Lebenserwartung des Fahrzeugs erhöht. Einen effektiven Schutz vor Korrosion bietet eine Hohlraumkonservierung auch beim Restaurieren eines bereits in die Tage gekommenen Fahrzeugs. Mit einer Hohlraumkonservierung erhöht man den Wiederverkaufswert des Autos.

Fette oder Wachse als Basis für eine Hohlraumkonservierung

Die Substanz, die bei einer Hohlraumkonservierung aufgetragen wird, ist kriechfähig. Dadurch gelangt sie auch in kleinste Hohlräume in der Karosserie. Die Substanz bildet in den Hohlräumen eine wasserdichte Oberfläche, was das Blech vor Korrosion schützt. Dieser Korrosionsschutz lässt sich mit unterschiedlichen Fetten oder Wachsen vornehmen. Wichtig ist, dass man diesen Rostschutz in regelmäßigen Abständen – am besten von einem Profi – auftragen lässt.

Eine Hohlraumkonservierung nach Schweißarbeiten

Insbesondere frische Schweißstellen brauchen eine frische Konservierung. Grund hierfür ist die enorme Hitze, die bei einem Schweißvorgang entsteht. Durch diese Hitze kann eine bereits kürzlich aufgetragene Hohlraumkonservierung reißen oder anderweitig beschädigt werden. Dabei sollte der neue Schutz jedoch nicht nur an den frischen Schweißstellen aufgetragen werden, sondern immer möglichst großflächig auf das gesamte Fahrzeug.

Mit Wachs in den Kampf gegen den Rost

Das Prinzip einer Hohlraumversiegelung ist recht einfach. Hierbei wird ein spezielles Wachs in die Hohlräume der Karosserie des Tesla Model 3 eingebracht. Das Wachs bildet dann einen leicht bräunlichen Schutzfilm. Wir von Jürs verwenden hochwertiges Korrosionsschutzwachs, das über ausgezeichnete Schutzeigenschaften verfügt. Beim Auftragen vom Wachs gilt es, möglichst sämtliche Stellen zu erreichen. Bereits vorhandene Roststellen lassen sich mit dieser Substanz überdecken. Diese geht dann eine enge Verbindung mit dem Rost ein und bildet einen Überzug, der verhindert, dass Sauerstoff an die Roststellen gelang. Auf diese Weise kann ein weiteres Rosten vermieden werden.

Unterbodenschutz auftragen
Unterbodenschutz auftragen

Was ist der Unterschied zwischen einer Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz?

Im regulären Fahrbetrieb kann auch in die Hohlräume der Fahrzeugkarosserie Feuchtigkeit eindringen. Wenn dies regelmäßig der Fall ist oder sich Feuchtigkeit langfristig dort ansammelt, begünstigt dies die Bildung von Rost an der Karosserie. Um dies zu vermeiden, trägt man Wachse in die Hohlräume auf, damit diese eine wasserdichte Oberfläche bilden.

In den Hohlräumen ist im Gegensatz zum Unterbodenschutz kein Steinschlag zu erwarten. Aus diesem Grund ist das hier eingesetzte Material kriechfähiger und dafür weniger elastisch. Ein wirkungsvoller Schutz vor Korrosion ist gewährleistet, weil die Wachse jede Naht und jede Falz in den Hohlräumen erreichen können.

Macht ein Unterbodenschutz bei einem Tesla Model 3 Sinn?

Wenn Sie den Boden Ihres Tesla Model 3 vor Steinschlägen, Nässe und Rost schützen möchten, ist ein intakter Unterbodenschutz eine wichtige Voraussetzung. Vor allem in Kombination mit einer Hohlraumkonservierung ist ein Unterbodenschutz daher eine lohnende Investition in die Erhaltung des Fahrzeugs. Auf diese Weise vermeiden Sie hohe Folgekosten und können die Lebensdauer Ihres Tesla Model 3 verlängern. Auch für den Werterhalt des Fahrzeugs – bei einem Verkauf – ist ein Unterbodenschutz empfehlenswert.

Unterbodenschutz schützt vor Rost
Unterbodenschutz schützt vor Rost

Wie lange hält ein Unterbodenschutz?

Zwar verfügt das Tesla Model 3 ab Werk über einen Unterbodenschutz, jedoch hält auch dieser leider nicht ewig. Einflüsse aus der Umwelt tragen ihn ab und auch das Material unterliegt Alterungsprozessen. Aus diesem Grund sollte eine Hohlraumkonservierung spätestens nach sechs Jahren erneuert werden. Die genannte Zeitspanne ist als grober Richtwert bei einer durchschnittlichen Nutzung des Fahrzeugs zu verstehen. Wenn das Tesla Model 3 häufig besonders widrigen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist oder bei einer hohen Fahrleistung, kann sich die empfohlene Zeitspanne auch verkürzen.

Hohlraumkonservierung nur von Profis durchführen lassen

Möchte man beste Resultate bei der Hohlraumkonservierung erzielen, ist es unbedingt zu empfehlen, damit eine Fachwerkstatt zu beauftragen. Der Grund: Für eine effektive Versiegelung sind spezielle Sonden notwendig. Zudem verfügen Profis über alles weitere erforderliche Equipment und können die Arbeiten sicher und schnell durchführen.

Zu diesem Equipment zählt auch die Endoskop-Technik, die bei Jürs eingesetzt wird. Mithilfe eines Endoskops, das in sämtliche Hohlräume eingebracht wird, lassen sich auch besonders empfindliche Stellen am Tesla Model 3 auf ihre Dichtigkeit hin überprüfen. Das Ergebnis ist eine ganz besonders gründliche und genaue Untersuchung der Hohlräume im Fahrzeug. Nur durch den Einsatz der Endoskop-Technik lassen sich auch kleinste brüchige oder undichte Stellen am Fahrzeug finden.

Kosten einer Hohlraumkonservierung
Kosten einer Hohlraumkonservierung

Werterhalt durch eine Hohlraumkonservierung

Eine Hohlraumkonservierung schützt das empfindliche Innenleben des Tesla Model 3 vor widrigen Wettereinflüssen und der Bildung von Rost – dem Erzfeind eines jeden Fahrzeugs.

Ebenso ratsam ist eine Hohlraumkonservierung bzw. ein Unterbodenschutz, wenn man beabsichtigt, das Fahrzeug in einigen Jahren zu verkaufen. Der Werterhalt des Fahrzeugs lässt sich durch diese Maßnahmen optimieren.

Eine Hohlraumkonservierung erfordert viel Erfahrung

Grundsätzlich ist eine Hohlraumkonservierung ein vergleichsweise aufwendiger Prozess, bei dem große Sorgfalt notwendig ist. Nur dann können auch kleinste Spalten in der Karosserie wirkungsvoll von der Hohlraumkonservierung profitieren. Daher ist es zu empfehlen, eine solche Versiegelung in einer professionellen Fachwerkstatt durchführen zu lassen, in der nicht nur das notwendige Equipment vorhanden ist, sondern auch das nötige Know-how und eine lange Erfahrung auf diesem Gebiet.

Korrosion bei älteren Fahrzeugen vermeiden

Insbesondere bei älteren Fahrzeug stellt ein mangelhafter Hohlraumschutz ein großes Problem dar. Vor einigen Jahrzehnten haben die Autohersteller das Thema der Versiegelung noch gerne vernachlässigt. Mittlerweile hat sich dies geändert und Fahrzeuge werden bereits ab Werk mit einem Korrosionsschutz ausgerüstet. Rost am Auto ist sehr tückisch und man entdeckt ihn meistens erst sehr spät, nämlich dann, wenn man diesen bereits deutlich am Blech erkennen kann. Mit einer effektiven Versiegelung vermeidet man Korrosion an der Karosserie, die spätere aufwändige und teure Arbeiten notwendig machen. Korrosion entsteht natürlich nicht nur bei Oldtimern, sondern kann auch bei Autos, die lediglich einige Jahre alt sind, vorkommen. Eine erhöhte Gefahr besteht vor allem dann, wenn man viele Fahrten abseits von befestigten Straßen unternimmt.

Durchführung einer  Hohlraumkonservierung
Durchführung einer Hohlraumkonservierung

Wie wird eine Hohlraumkonservierung durchgeführt?

In manchen Fällen führt man eine Hohlraumkonservierung ergänzend durch, wenn ein neuer Unterbodenschutz aufgetragen wird. In diesem Fall besitzt das Fahrzeug bereits einen gereinigten Unterboden und befindet sich auf der Hebebühne. Die Vorarbeiten umfassen auch, alle Bauteile, die nicht in Berührung mit dem Schutzmittel kommen dürfen, abzudecken. Im Anschluss erwärmt man das Schutzmittel und füllt es in eine Druckbecherpistole. Während der Arbeiten ist das Tragen einer Schutzausrüstung erforderlich.

Nun führt man mit einem Schlauch und einer entsprechenden Düse das Schutzmittel in die Hohlräume. Dies geschieht über kleine Ablauflöcher. Damit sich das Schutzmittel in den Hohlräumen bestmöglich verteilt, besitzt es kriechende Eigenschaften.

Regelmäßige Erneuerung der Hohlraumkonservierung empfehlenswert

Moderne Fahrzeuge besitzen ab Werk bereits eine Hohlraumkonservierung . Ab einem gewissen Fahrzeughalter ist es jedoch empfehlenswert, die Hohlräume in der Karosserie erneut zu versiegeln. Viele Hersteller entscheiden sich bei neuen Automodellen für die Variante Hohlraumkonservierung mit Wachs. Jedoch härtet das Wachs im Laufe der Jahre aus und bildet kleine Risse, sodass Feuchtigkeit an diesen Stellen eine Angriffsfläche hat. Abhängig von den Witterungsverhältnissen, denen das Fahrzeug regelmäßig ausgesetzt ist, ist eine Auffrischung der Versiegelung etwa alle zwei bis drei Jahre sinnvoll.

Kosten für eine Hohlraumversiegelung
Kosten für eine Hohlraumversiegelung

Wie hoch sind die Kosten für eine Hohlraumkonservierung?

Die Gesamtkosten einer professionell durchgeführten Hohlraumkonservierung hängen vom Zustand und der Größe des Fahrzeugs ab. Dabei gilt, dass umso mehr Hohlräume einzeln behandelt werden müssen, je größer die Dimensionen des Fahrzeugs sind. Außerdem spielt es für die Kostenfrage eine Rolle, welche Konservierungsmittel zum Einsatz kommen. Günstiger sind die Kosten natürlich, sofern nur Teilbereiche der Karosserie mit einer Hohlraumkonservierung versehen werden sollen bzw. müssen. Dies ist beispielsweise bei einer Unfallinstandsetzung oder im Anschluss an bestimmte Reparaturarbeiten an Karosserie oder Fahrgestell notwendig.

WIE HOCH SIND DIE KOSTEN FÜR EINE HOHLRAUMKONSERVIERUNG BEI EINEM TESLA MODEL 3?

Da es verschiedene und kombinierbare Pakete für eine Hohlraumversiegelung (Protect Hohlraum) gibt, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail. Wir senden Ihnen die unterschiedlichen buchbaren Optionen zu.

Neben der Hohlraumversiegelung (Protect Hohlraum) bieten wir folgende Zusatzleistungen für Ihr Model 3 an:

  • Protect A1 – Achsteile wachsen:  100 €
  • Protect D1 – Dichtungen in den Türen und Hauben kleben:  273,70 €
  • Protect D2 – Dämmung des Model 3 (beinhaltet Türen, Kofferboden, Heck, Heckklappe und Hutablage):  1.150 €
  • Protect G4 – Gesamt A1+ D1 + D2 als Paketpreis:  1.300 €

(alle Preise inkl. Mwst)

Diese Arbeiten sind auch gut kombinierbar mit unserer Keramikversiegelung. Auch hier können wir Ihnen Paketpreise anbieten. Jetzt Preise anfragen

Fazit: Mit einer Hohlraumkonservierung auf Basis von Wachs oder Fett kann man dauerhaft für einen zuverlässigen Schutz gegen Korrosion sorgen. Nach der Auftragung wird Feuchtigkeit verdrängt und Wasser kann nicht eingeschlossen werden. Dies vermeidet spätere Schäden am Blech durch Rost. Fahrzeugteile, die der Fahrsicherheit dienen, sind nun bestens geschützt und auch die Lebenserwartung des Fahrzeugs verlängert sich. Darüber hinaus ist eine Hohlraumkonservierung eine sinnvolle Investition, wenn es um den Wiederverkaufswert des Fahrzeugs geht.

Kategorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert