Blog Jürs Lackiererei

Hier bloggt die Jürs GmbH

Immer informiert

Wir sind stark am Markt

So tanken Sie im Ausland richtig – wichtige Tipps und Infos

Richtig tanken im Ausland
Foto: Richtig tanken im Ausland, Quelle: Jürs GmbH

So tanken Sie im Ausland richtig

Das Tanken – was zuhause so selbstverständlich ist, kann sich im Ausland zu einer echten Herausforderung entwickeln. Die Bezeichnungen der unterschiedlichen Kraftstoffe in der jeweiligen Landessprache sorgen nur allzu leicht für Irritationen. In Portugal beispielsweise steht 'Gasolina' für Benzin und 'Gasoleo' für Diesel. In Großbritannien wird Super Benzin als 'Premium Unleaded' und Super Plus einfach als 'Super Plus Unleaded' bezeichnet. Während kleine sprachliche Verwirrungen in einem Restaurant bisweilen ganz lustig und unterhaltsam sein können, wird Ihnen der Motor Ihres Fahrzeugs die Betankung mit einem falschen Kraftstoff unter Umständen sehr übel nehmen.

Die Bezeichnungen der Kraftstoffarten in den europäischen Landessprachen

Damit Sie sich im Ausland an der Tankstelle besser zurecht finden, hat der Automobilclub Deutschland (AvD) die landesüblichen Bezeichnungen für die unterschiedlichen Kraftstoffe in den verschiedenen europäischen Ländern in einer Liste zusammengetragen.

Land Super (95 Okton/ROZ) Super Plus (98-100 Oktan/ROZ) Diesel
Belgien Superbenzine /sans plomb 95 sans plomb 98 / Benzine oncheloode Diesel / Gasol
Bulgarien 95 Oktan 98 Oktan H Diesel
Dänemark Blyfri 95 Blyfri 98 / nicht überall Diesel
Estland 95 E 98 E Futura Diesel
Finnland 95 E 98 E Diesel (Polttoöljyi)
Frankreich sans plomb 95 sans plomb 98 Gasoil / Gazole / Diesel
Griechenland Amoliwdi Wensina (Bleifrei / 95 Oktan) Amoliwdi Wensina 100 Oktan Diesel
Großbritannien/ Nordirland Premium Unleaded Super Plus / Super Unleaded Diesel / Derv (Diesel fuel/Diesel oil)
Irland Unleaded petrol Diesel
Island Blýlaust bensín Diesel
Italien Benzina senza piombo, benzina verde benzina senza piombo 98 / benzina verde plus Gasolio / Diesel / carburante Diesel
Kroatien Super / Eurosuper 95 Super Plus / Eurosuper Plus 98 Dizel / Diesel / Eurodiesel
Lettland 98 E Futura Diesel
Litauen 98 E Futura Diesel
Luxemburg Essence sans plomb / Super Bleifrei Super Plus / 98 Oktan Diesel
Malta Premium Unleaded Super Unleaded Diesel/Kerosene
Niederlande Superbenzine oncheloode Super 98 Diesel
Norwegen Blyfri 95 Blyfri 98 Diesel / Diesel avgiftsfri
Österreich Super (Bleifrei) Super Plus Diesel
Polen Benzyna bezolowiowa 95 Benzyna bezolowiowa 98 ON / Olej Napedowy
Portugal Gasolina sem chumbo 95 Gasolina sem chumbo 98 / Super com aditivo Diesel / Gasóleo
Rumänien Benzina Super Benzina Super Plus Motorina
Schweden Bensin 95 / Blyfri 95 Bensin 98 / Blyfri 98 Diesel
Schweiz Super Super Plus Diesel
Serbien Super / Eurosuper 95 Super Plus / Eurosuper Plus 98 Dizel / Diesel / Eurodiesel
Slowakei Natural 95 Natural 98 Nafta
Slowenien Eurosuper 95 Eurosuper 98 Nafta / Diesel
Spanien Gasolina sin plomo 95 Gasolina sin plomo 98 Gasóleo / Diésel / Aceite Diésel
Tschechien Natural 95 Natural 98 Nafta
Türkei Kurşunsuz / Super (95) Diesel / Dizel Mazot / Dizel / Eurodiesel
Ungarn Szuper Benzin Szuper Plusz / 98 Oktan Diesel / Dizel
Zypern Premium Unleaded Super Unleaded Diesel

Orientierung an den Oktanzahlen

Eine Möglichkeit wäre auch, sich an den Oktanzahlen zu orientieren. In den meisten Fällen steht 91 Oktan für Benzin, 95 Oktan für Super E5 oder Super E10 und 98 Oktan für Super Plus. Gewisse Premiumsorten verfügen dagegen sogar über 100 oder 102 Oktan. Doch da dies nicht für alle Länder gilt, sollten Sie sich auf jeden Fall vor Ihrer Reise genau darüber informieren. In einigen osteuropäischen Ländern beispielsweise weist das Super Benzin nur einen Oktanwert von 91 auf.

Für den Dieselkraftstoff gelten die Cetanzahlen

Für den Dieselkraftstoff gelten die Cetanangaben. Während ein moderner Dieselmotor einen Kraftstoff mit der Cetanzahl 50 benötigt, reicht für ältere auch ein Dieselkraftstoff mit der Cetanzahl 40.

Was nach dem Falschtanken zu tun ist

Nachtanken bei niedriger Oktanzahl

Haben Sie versehentlich Ihren Benziner mit einem Kraftstoff  mit geringerer Oktanzahl versorgt, reagiert ein modernes Fahrzeug mit leicht verminderter Leistung. Tanken Sie deshalb bei nächster Gelegenheit den zu ihrem Motor passenden Kraftstoff nach. Oder, noch besser wäre es, wenn Sie dabei einen Premiumkraftstoff mit einer höheren Oktanzahl, von 100 zum Beispiel, wählen. Auf diese Weise erhöht sich die Oktanzahl der Benzinmischung im Tank und Ihr Auto findet wieder zu seiner normalen Leistungsfähigkeit zurück.

Eine Tankfüllung mit einer höheren Oktanzahl ist unproblematisch

Falls Sie ausversehen einen Kraftstoff mit einer höheren Klopffestigkeit als nötig genommen haben, ist das völlig unproblematisch. Ihr Auto wird daraufhin keine nachteilige Reaktion zeigen.

Haben Sie Benzin statt Diesel getankt, ist ein Auspumpen meistens erforderlich

Im Ausland kann es Ihnen passieren, dass eine Zapfpistole in verschiedene Einfüllstutzen passt. Das kann zur Folge haben, dass Sie Benzin statt Diesel tanken, da der dünnere Benzinzapfhahn in den breiteten Einfüllstutzen eines Diesels passt. Während ältere Dieselmotoren das tendenziell verkraften, solange nicht zu viel Benzin getankt wurde, steht bei modernen Dieselmotoren meistens ein Auspumpen an. Das sollten Sie am besten vor dem Weiterfahren durchführen lassen, da sonst ein ernsthafter Motorschaden drohen kann.

Bei Diesel im Benzintank ist gegebenenfalls ein Auspumpen nötig

Da der Dieselzapfhahn in der Regel zu dick für den Einfüllstutzen eines Benziners ist, geschieht es eher selten, dass man einen Benziner fälschlich mit Dieselkraftstoff betankt. Sollte es dennoch passiert sein, lesen Sie auf jeden Fall die Anleitung Ihres Fahrzeugs. In manchen Fällen können Sie vorsichtig Ihren Weg fortsetzen und bei gesunkenem Füllstand im Tank Benzin nachfüllen. Es kann allerdings auch sein, dass ein Auspumpen erforderlich ist, um den Motor vor größerem Schaden zu bewahren.

Einige Fahrzeugmodelle verfügen über Sicherheitseinfüllstutzen gegen Fehlbetankungen

Um folgenreichen Fehlbetankungen vorzubeugen, verfügen einige moderne Modelle, beispielsweise von Ford (Fiesta, Focus, Mondeo), BMW und Land Rover, über einen Sicherheitseinfüllstutzen. Nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip wird nur die richtige Zapfpistole angenommen.

Moderne Motoren reagieren empfindlich auf Verunreinigungen im Sprit

Aufgrund ihrer hohen Empfindlichkeit reagieren moderne Motoren schon auf kleine Verunreinigungen im Sprit. Dieser kommt nicht, wie oftmals vermutet, von der vermeintlich minderen Kraftstoffqualität in anderen Ländern. Denn die Kraftstoffe unterliegen in allen europäischen Ländern den gleichen festen Normen.

Eventuelle Verunreinigungen des Kraftstoffs können durch den Transport des Sprits entstehen

Die leichten Verunreinigungen rühren manchmal daher, dass die Tanklastzüge, die die Kraftstoffe an die Tankstellen liefern, zwischendurch auch andere Flüssigkeiten transportieren. Reste dieser Flüssigkeiten können auf diese Weise in die Erdtanks der Tankstellen gelangen.

Bei Marken-Tankstellen sind Sie auf der sicheren Seite

Bei großen Tankstellen wird mehr Sprit umgeschlagen, so dass sich die Gefahr der Verunreinigung des Kraftstoffs verringert. An kleineren Tankstellen und/oder in kleineren Orten ist der Spritverbrauch häufig geringer und damit die Gefahr der Verunreinigung des Kraftstoffs größer. Daher ist es empfehlenswert, in größeren Orten größere Tankstellen, besser noch, Marken-Tankstellen, anzusteuern.

Fahren Sie nur Tankstellen mit einem professionellen Eindruck an

Sind Ihnen die Marken-Tankstellen in Ihrem Transitland nicht geläufig, verlassen Sie sich auf Ihre Wahrnehmung. Macht die Tankstelle einen aufgeräumten, sauberen und professionellen Eindruck? Oder stehen überall schrottreife Fahrzeuge herum? Dann sollten Sie vielleicht eher weiterfahren und nach einer anderen Tankstelle suchen.

Große Unterschiede bei den Spritpreisen in Europa

Da es bei den Spritpreisen zwischen den einzelnen Ländern Europas große Unterschiede geben kann, lohnt es sich vor Antritt der Reise, die Preise zu vergleichen und entsprechend zu planen. In den osteuropäischen Ländern sowie in Luxemburg und Österreich erwarten Sie günstigere Kraftstoffpreise. In Belgien, Dänemark, Italien und in den Niederlanden sind die Preise höher als in in der Bundesrepublik. Frankreich liegt mit Deutschland ungefähr gleich auf.

Die Preise an den Autobahntankstellen sind in jedem Land grundsätzlich höher

Sie können jedoch davon ausgehen, dass in jedem Land, unabhängig von dem jeweils nationalen Preisgefüge, die Spritpreise an den Autobahntankstellen und entlang der Hauptreiserouten spürbar höher sind als auf den Nebenstrecken und in kleineren Orten. Dennoch sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie das Tanken auf einer Nebenstrecke einplanen. Gerade in ländlichen Gebieten fällt die Tankstellendichte oftmals deutlich geringer aus.

Eine Spritpreis-App kann hilfreich sein

Grundsätzlich kann eine Spritpreis-App beim Vergleich der Preise durchaus hilfreich sein. Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass im Ausland derartige Apps nicht unbedingt so zuverlässig und flächendeckend mit aktuellen Daten versorgt werden, wie man es aus Deutschland gewohnt ist.

Umwege, um Sprit zu sparen, lohnen sich selten

Ein kleiner Umweg aus Kraftstoffpreisgründen kann sich manchmal lohnen. Beträgt dieser 'kleine' Umweg dann allerdings mehr als 50 km, ist die Sinnhaftigkeit eines solchen Unternehmens unter dem Strich häufig sehr fraglich. Das Geld, das Sie beim Tanken einsparen, haben Sie häufig bereits vorher auf Ihrem 'kleinen Umweg' verfahren.

Gefüllte Reservekanister über die Grenzen mitführen

Kraftstoff Reservekanister
Foto: Kraftstoff Reservekanister, Quelle: Jürs GmbH

Mineralölsteuer bei Einfuhr von gefüllten Reservekanistern

Niedrige Spritpreise in anderen Ländern verleiten dazu, auch Reservekanister mit zu führen, um diese zusätzlich zum Tank zu befüllen. Dabei ist zu beachten, dass Kraftstoffe nur bis zu einer Menge von 20 Litern aus dem Ausland eingeführt werden dürfen. Bei höheren Mengen  steht eine Mineralölsteuer an. In Dänemark, Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz, Slowakei und Tschechien greift die Mineralölsteuer bereits bei zehn Litern im Reservekanister. Bei Nicht-EU-Ländern gilt eine grundsätzliche Zollpflicht für jegliche zusätzlichen Kraftstoffmengen.

In manchen Ländern ist das Mitführen eines Reservekanisters grundsätzlich verboten

In Griechenland, Kroatien, Rumänien und Luxemburg ist das Mitnehmen eines Ersatzkanisters sogar generell untersagt.

Übersicht der Kraftstoffpreise im europäischen Ausland

Einen Überblick über die Kraftstoffpreise in den verschiedenen europäischen Ländern finden Sie zum Beispiel beim ADAC unter: Kraftstoffpreise im Ausland

Die beste Tageszeit zum Tanken in Deutschland sind die Abendstunden

Wollen Sie vor der Abreise zuhause noch einmal volltanken, empfehlen sich insbesondere zwei Zeitfenster, um den Tank zu einem möglichst günstigen Preis zu füllen. Im Verlauf des Nachmittags zwischen 15.00 und 17.00 Uhr sowie am Abend zwischen 19.00 und 22.00 Uhr sind die Spritpreise in Deutschland tendenziell am niedrigsten.

Die höchsten Kraftstoffpreise hat ADAC in seiner Studie zwischen 6.00 und 9.00 Uhr morgens, um die Mittagszeit zwischen 12.00 und 15.00 Uhr und am späten Nachmittag zwischen 17.00 und 19.00 Uhr ermittelt. (Auch nachzulesen unter: Tagesverlauf Spritpreise) Darüber hinaus haben die Studien vom ADAC gezeigt, dass Bayern das Bundesland mit den höchsten Spritpreisen ist.

Tanken in den USA

Sind Sie nun in den Vereinigten Staaten auf einem Roadtrip unterwegs, erwarten Sie dort ganz andere Abläufe an den Tankstellen.

Vor dem Tanken zahlen

In den USA müssen Sie stets vor dem Tanken an der Kasse bezahlen. Erst dann wird die jeweilige Zapfsäule freigeschaltet. Liegt der Betrag für die Tankfüllung unterhalb des vorab gezahlten Betrags, wird Ihnen der Differenzbetrag ausgezahlt.

Kreditkartenzahlung kann teurer sein als Barzahlung

Es ist immer sinnvoll, vorher dem Zahlen genau auf die Preise zu achten. Nicht selten ist eine Barzahlung günstiger als eine Zahlung per Kreditkarte. Näheres hierzu erfahren Sie auch unter USA-Reisetipps.net.

Bei Kartenzahlung ist eine Maestro-Karte die bessere Wahl

An manchen Tankstellen ist bei der Kreditkartenzahlung die Eingabe der Postleitzahl erforderlich. Da jedoch nur wenige Tankstellen ausländische Postleitzahlen akzeptieren, empfiehlt sich bei der Kartenzahlung daher der Einsatz einer Maestro-Karte.

In einigen Bundesstaaten ist das Selbsttanken verboten

Nicht in allen Bundesstaaten dürfen die Autofahrer selbst tanken. In New Jersey und Oregon etwa ist es nur den Tankwarten gestattet, ein Fahrzeug zu betanken. Es gibt allerdings Ausnahmen von dieser Regel. So dürfen Autofahrer in Oregon in dünn besiedelten Regionen zum Beispiel zwischen 18.00 Uhr abends und 6.00 Uhr morgens selbst tanken.

Zurück