Blog Jürs Lackiererei

Hier bloggt die Jürs GmbH

Immer informiert

Wir sind stark am Markt

PCP – der abziehbare Autolack als neue Innovation

Abziehbarer Autolack
Abziehbarer Autolack – Quelle: André Leisner /photography-leisner.de

PCP – abziehbarer Autolack: Der neueste Trend in der „Lackfluencer-Szene“

PCP – dies ist eine neue ablösbare Beschichtung, die von Danny Schramm speziell für Autolacke erfunden wurde. Dabei handelt es sich nicht um Sprühfolie, sondern tatsächlich um einen Autolack zum Abziehen.

Erfinder des PCP und Inhaber vom Schrammwerk in der Nähe von Hamburg, Danny Schramm, weigert sich, sein neues Produkt als Sprühfolie zu bezeichnen. Zum einen sei man kein Sprüher, sondern Lackierer und zum anderen sei das Ergebnis am Ende keine Folie, sondern eben abziehbarer Autolack.

Was es genau damit auf sich hat, welche Eigenschaften und Vorteile PCP bietet sowie interessante Informationen über den Erfinder erfahren Sie in diesem Artikel.

Mit PCP jederzeit den perfekten Halt

PCP ist eine englische Abkürzung und steht für „Peelable Car Paint“, was übersetzt so viel bedeutet wie abziehbarer Autolack. Gegenüber anderen auf dem Markt vergleichbaren Produkten kann PCP mit entscheidenden Vorteilen für sich punkten. Problematisch bei zahlreichen Produkten aus dem Bereich der Sprühfolien sei, so Danny Schramm, dass das Gleichgewicht zwischen leichter Ablösbarkeit und guter Haftung nicht stimme. Ähnlich verhalte es sich bei klassischer Autofolie, bei der es häufig vorkomme, dass die Klebeschicht durch das stetige Aufheizen und Abkühlen der Karosserie nach und nach verspröde. In der Folge könne man die Folie nur sehr schwer ohne Rückstände wieder entfernen. PCP, der abziehbare Autolack, hingegen lasse sich – eine korrekte Verarbeitung vorausgesetzt – auch nach einigen Jahren noch problemlos ablösen.

PCP - Peelable Car Paint
PCP – Peelable Car Paint – Quelle: André Leisner /photography-leisner.de

PCP – Peelable Car Paint – ist ein abziehbarer Autolack, der sich ganz simpel und problemlos entfernen lässt, ohne Reste zu hinterlassen. Dabei kommt also auch der Gedanke der Nachhaltigkeit nicht zu kurz, denn während Autofolien Sondermüll sind, darf PCP in den Hausmüll.

PCP als transparente Beschichtung

PCP ist gewissermaßen eine transparente Beschichtung. Abhängig von der jeweiligen Arbeitsweise lässt sich in vier oder fünf Lackierergängen eine Dicke der Filmschicht von etwa 150 µm aufbauen. Mehr Schutz ist durch Zwischenschliffe aber auch möglich. Vergleichbar mit einer Reparaturlackierung muss zuvor das Fahrzeug abgeklebt werden. Die Stellen, die beschichtet werden sollen, werden zunächst gründlich gereinigt. Wichtig ist es, dass die erste Schicht etwas länger, etwa 20 Minuten lang, gut trocknen muss. Die nächsten Schichten benötigen nur noch etwa die Hälfte der Zeit zum Trocknen. Nach der Trocknung kann die Beschichtung mit einem speziellen Klarlack versiegelt werden.

Ein unkomplizierter Schutz vor Steinschlägen

Das Ergebnis nach der Trocknung und Versiegelung ist erst mal ein vollständig transparenter und sehr widerstandsfähiger Schutz gegen Steinschläge – jedoch auch eine solide Grundlage für kreative Experimente unterschiedlicher Art. Wie Danny Schramm erläutert, sehe er die häufigste Anwendung von PCP im Schutz gegen Steinschläge. Dies sei vor allem für Besitzer besonders hochwertiger Fahrzeuge ein interessantes Feature. Im Vergleich zu gewöhnlicher Folie lägen die Vorteile beispielsweise im Bereich der Kanten. Zudem lässt sich PCP mit Basislack in einem Farbton nach Wunsch einfärben.

Kompletter Farbwechsel des Autolacks möglich
Kompletter Farbwechsel des Autolacks möglich – Quelle: André Leisner /photography-leisner.de

Einfärbung nach Wunsch des Kunden

Hierdurch lassen sich auf der einen Seite komplette Farbwechsel realisieren; auf der anderen Seite ist es möglich, bereits existente Defekte im Lack zu kaschieren – im Rahmen einer Steinschlagschutz-Beschichtung. In diesem Fall kommt PCP sehr dosiert zum Einsatz und wird wie ein Binder, den man dem Basislack zusetzt, verwendet. Im Einsatz ist PCP also sehr unkompliziert, jedoch sind einige Dinge bei der Verarbeitung wichtig, um solide Ergebnisse zu erzielen. Daher betont der Erfinder von PCP, Danny Schramm, dass es wichtig sei, entsprechende Aufgaben von einem professionellen Lackiererfachbetrieb durchführen zu lassen.

Fahrzeuglackierer Danny Schramm
Fahrzeuglackierer Danny Schramm – Quelle: André Leisner /photography-leisner.de

Ein paar Worte zu Danny Schramm

Danny Schramm zählt zu den Top 10 der weltbesten Custom-Painter und tritt regelmäßig in Europa, den USA sowie den Arabischen Emiraten auf. Gelernt hat er Fahrzeuglackierer. Bereits als junger Mann eignete er sich viel Wissen rund um die Fahrzeuglackiererei an und heute gilt sein Know-how als legendär. So präsentiert er immer wieder innovative Erfindungen für die Lackiererbranche und ist bei Custom-Shows rund um den Globus ein gern gesehener Gast. Von seinem Wissen können vor allem Kunden in Hamburg profitieren, wo sich seine Werkstatt für abziehbare Lacke und Custom Design befindet. Zu seinen Kunden zählen vor allem Liebhaber von alten oder besonders teuren Fahrzeugen, die großen Wert auf Individualität und das Außergewöhnliche legen.

Die Merkmale von PCP in der Übersicht

  • PCP ist ein Lack auf Wasserbasis. Er vermeidet freiliegende Kanten, unsaubere Übergänge und Foliennähte.
  • Bei PCP handelt es sich um keine Folie, sondern um einen abziehbaren Autolack. Dieser sollte ausschließlich von professionellen Lackierern aufgetragen werden.
  • PCP ist in der Lage, nahtlos Kanten und Flächen zu schützen. Dabei ist PCP transparent bzw. kann in der jeweiligen Wunschfarbe eingefärbt werden.
  • PCP kann den Originallack konservieren und zugleich optimal gegen Steinschläge schützen. PCP lässt sich problemlos ohne Rückstände wieder ablösen.
  • PCP ist resistent gegen UV-Strahlung, oberflächenstabil, farbecht und haltbar über viele Jahre.
Vorteile von PCP
Vorteile von PCP – Quelle: André Leisner /photography-leisner.de

Die Vorteile von PCP in der Übersicht

  • PCP bietet optimalen Schutz gegen Steinschläge für Kanten, Stoßfänger und Flächen.
  • PCP lässt sich in jeder Wunschfarbe einfärben oder ist transparent.
  • Sämtliche Formen sind möglich, da PCP einen spannungsfreien Auftrag auch an Ecken und Kanten ermöglicht.
  • PCP schützt den Originallack vollkommen unsichtbar bzw. verleiht dem Lack durch Farbbeimischung ein neues Aussehen.
  • PCP lässt sich ohne Rückstände abziehen, ohne dabei Beschädigungen am Originallack zu hinterlassen.
  • Nachlackierungen sowie Smart Repair sind bei PCP ohne Probleme möglich.
  • Ein Oberflächenfinish ist durch Polieren und Versiegeln möglich.
  • Da die Teile in einem Stück beschichtet werden, ist eine grenzenlose Flächenabdeckung möglich.
  • Schmutzränder gibt es bei PCP nicht, da die Teile vollständig beschichtet sind.

Die Unterschiede zwischen Folie und PCP

PCP, ein abziehbarer Autolack, ist eine neue Innovation auf dem deutschen Markt. Aus diesem Grund ist es interessant, einen Vergleich mit bisherigen Produkten zu wagen. Folgend möchten wir Ihnen die Unterschiede zwischen einer konventionellen Steinschlagschutzfolie und PCP genauer erklären.

 

Steinschlagschutzfolie

PCP

Schutz

Die Folie besitzt eine bestimmte Dicke.

Die Folie kann nur flach auf der Oberfläche des Lacks kleben und nicht um Kanten herumgehen.

Damit sich alle Rundungen abdecken lassen, muss die Folie gezerrt werden.

Die Folie kann niemals das komplette Fahrzeug abdecken.

PCP lässt sich in beliebig vielen Schichtstärken auftragen. Bereits die einfachste Ausführung ist einer Standardfolie überlegen.

PCP kann vollständig und dabei unsichtbar abdecken.

Design

Steinschlagschutzfolien sind ausschließlich in glänzend, transparent oder matt erhältlich.

Mit PCP lässt sich jedes Lackdesign realisieren. Dies geschieht in Handarbeit.

Grenzen setzt hierbei nur die Fantasie, da jede Farbe prinzipiell möglich und zugleich noch schützend für den Lack ist.

Werterhalt

Häufig verbinden sich Kleber, in denen Lösemittel enthalten sind, mit dem Lack. Durch falsche Anwendung kann es beim Aufkleben zur Zerstörung des Originallacks kommen. Der Lack kann beim Rückbau dann mit hochgerissen werden, was eine teure Reparatur der Lackierung unumgänglich macht. Hierdurch kommt es beim Fahrzeug zu einer Wertminderung.

PCP ist wasserbasierend. Daher verbindet es sich zu keiner Zeit mit dem Lack. Schäden am Lack sind also nicht zu erwarten und er ist optimal konserviert.

Aussehen

Oftmals lassen sich die Verklebespuren erkennen.

Das Ergebnis einer schrumpfenden Folie sind immer Schmutzränder.

Die Foliennähte lassen sich durch Verschmutzungen oder Polierreste schnell erkennen.

Versprödungen und Rissbildung können auftreten.

Die Folie löst sich früher oder später immer mehr ab.

Schmutzränder kommen nicht vor und können nicht auftreten.

Durch eine vollständige Abdeckung der Flächen sind jegliche Größen oder Formen möglich.

Haptik

Die Folie fühlt sich künstlich, gummiartig und stumpf an.

Da es sich bei PCP um Lack handelt, fühlt er sich deswegen auch genauso an.

Reparatur

Die Folie ist nicht reparabel. Im Falle eines Schadens muss sie also komplett erneuert werden.

Beschädigungen lassen sich ausbessern, auch Spot-Repair ist möglich. Dies bedeutet, dass PCP nicht vollständig neu aufgetragen werden muss.

Plans bzw. matt

Entweder ist die Folie komplett matt oder komplett glänzend.

Bei PCP sind Zwischenlösungen möglich. Auch eine hochglänzende oder Ultra-Matt-Optik sind denkbar.

Finnisch

Eine Veredelung der Oberflächen ist nicht möglich.

Es stehen alle denkbaren Optionen zur Verfügung: wachsen, polieren, schleifen oder Keramikbeschichtungen.

Lebensdauer

Die Haltbarkeit ist begrenzt und liegt in der Regel zwischen zwei und vier Jahren. Umwelteinflüsse, wie beispielsweise heiße Temperaturen in den Sommermonaten, reduzieren die Optik und die Lebensdauer.

Da es sich bei PCP um Lack handelt, hält es so lange wie es bei Lack üblich ist.

Beständigkeit

Früher oder später vergeht der Glanz und eine Mattierung setzt ein.

Zusätzlich kommt es im Laufe der Zeit zu einer Versprödung und zur Bildung von Rissen.

Die Folie lässt sich schlecht vom Fahrzeug entfernen und es bleiben Kleberrückstände zurück.

PCP bietet eine dauerhafte Lackqualität.

PCP verbindet sich zu keiner Zeit mit dem vorhandenen Lack.

Durch hochwertigen Klarlack Schutz gegen UV-Strahlung.

Umweltverträglichkeit

Jede Folie besitzt Kleber, der Lösungsmittel enthält. Durch Sonneneinstrahlung wird dieses immer wieder aktiviert.

Bei der Verarbeitung entsteht gleich dreifach Müll: das Trägerpapier, die Verklebefolie und häufig auch noch eine Schutzfolie für die Verklebefolie.

PCP ist wasserbasierend und frei von Lösungsmitteln.

Bei der Anwendung fällt nur wenig Müll und kein Verschnitt an.

Rückbau

Häufig verbindet sich der lösemittelhaltige Kleber der Folie sehr stark mit dem Lack. Gravierende Lackschäden können beim Ablösen daher die Folge sein. Entsprechende Stellen müssen für viel Geld nachlackiert werden.

PCP lässt sich rückstandslos zu jedem Zeitpunkt wieder entfernen.

 

Rückstandslos entfernbare Folie
Rückstandslos entfernbare Folie – Quelle: André Leisner /photography-leisner.de

Ein paar Fragen und Antworten an einen Profi von JÜRS

Vivien von der JÜRS GmbH ist ein echter Profi, wenn es um Lack geht. Wir haben ihr ein paar Fragen in Sachen PCP gestellt und wollen Ihnen die Antworten der Expertin natürlich nicht vorenthalten.

Was ist der große Unterschied zwischen Steinschlagschutzfolien und PCP?

Steinschlagschutzfolien sind nicht in der Lage, zu 100 Prozent zu schützen und die Folie ist nicht 3D verformbar. Dies bedeutet also, dass die Folie an den Kanten geschnitten werden muss und nicht herumgelegt werden kann. Da die Folie immer wieder ihren Ursprungszustand erreichen möchte, bedeutet dies, dass sie sich zurückzieht und zusätzlich zu einem Schrumpfverhalten neigt. PCP hingegen ist in der Lage, sämtliche Flächen und Kanten optimal und vollständig zu schützen.

Gewöhnliche Steinschlagschutzfolien sollten nach zwei oder drei Jahren entfernt werden – wie ist dies bei PCP?

Im Vergleich zu gewöhnlichen Steinschlagschutzfolien kann PCP wesentlich länger auf dem Fahrzeug bleiben. Wir haben einen Langzeittest von sechs bis acht Jahren, bei dem sich das PCP rückstandslos entfernen ließ, da der Lack wasserbasierend ist.

Sind bei PCP punktuelle Lackausbesserungen möglich?

Ja, im Gegensatz zu Steinschlagschutzfolien muss für eine kleine Reparatur nicht die gesamte Folie vom Fahrzeug gezogen werden. Kleinstreparaturen, also Spot-Repair bzw. Smart-Repair sind bei PCP möglich – ein weiterer großer Vorteil, den PCP in Vergleich zu gewöhnlichen Steinschlagschutzfolien bietet.

Abziehbarer Autolack
Abziehbarer Autolack – Quelle: André Leisner /photography-leisner.de

Fazit: PCP, der abziehbare Autolack, ist eine neue Innovation, die vor allem Fahrzeugbesitzer anspricht, die ihr Fahrzeug zum einen optimal gegen Steinschläge schützen möchten und zum anderen Wert auf das Außergewöhnliche und Individuelle legen. Wir von der JÜRS GmbH sind ein zertifizierter Betrieb und dürfen den abziehbaren Autolack PCP auftragen. In jedem Fall ist es wichtig, dass Sie als Laie dies nicht in eigener Regie durchführen, da in Sachen PCP Fachwissen erforderlich ist, um optimale Ergebnisse erzielen zu können. Sprechen Sie uns daher gerne an, wenn auch Sie sich für den abziehbaren Autolack interessieren. Wir nehmen uns gerne Zeit für Ihre Fragen und beraten Sie gerne ausführlich.