Blog Jürs Lackiererei

Hier bloggt die Jürs GmbH

Immer informiert

Wir sind stark am Markt

Regelmäßig Klimaanlage im Auto reinigen und desinfizieren lassen

Klimaanlage des Autos reinigen lassen
Foto: Reinigung Klimaanlage, Quelle: StefanieBaum /stock.adobe.com

Eine Wohltat im Sommer: Die Klimaanlage im Auto

Eine Klimaanlage im Fahrzeug ist vor allem an heißen Sommertagen eine echte Wohltat. Außerdem ist sie ein wichtiges Hilfsmittel, um Feuchtigkeit aus dem Fahrzeuginneren nach außen abzutransportieren. Doch auch eine Klimaanlage benötigt regelmäßige Pflege, Wartung und Reinigung. Wie Sie diese Reinigung am besten umsetzen, werden Sie in diesem Artikel erfahren.

Wie funktioniert eine Klimaanlage im Auto eigentlich?

Ehe man sich mit der Reinigung bzw. Desinfektion der Klimaanlage beschäftigt, sollte man sich im Klaren darüber sein, wie eine Klimaanlage eigentlich funktioniert. Dies möchten wir Ihnen im folgenden Abschnitt erklären.

Einfaches physikalisches Prinzip

Klimaanlagen nutzen ein ganz einfaches physikalisches Prinzip. Wenn man ein Gas komprimiert, dann wird es sich erwärmen. Im Umkehrschluss kühlt es sich ab, sobald es sich wieder ausdehnen kann. Grundlegender Bestandteil einer Klimaanlage ist Kühlmittel. Ein Verdichter saugt dieses gasförmige Kühlmittel an und komprimiert es.

Das Gas erwärmt sich aufgrund des hohen Drucks und wird anschließend in einem Wärmetauscher heruntergekühlt. Hierbei wechselt es von einem gasförmigen in einen flüssigen Zustand. Anschließend filtert ein Trockner eventuell vorhandenes Wasser aus dem Kühlmittel. Nun fließt das Kühlmittel zu einem Expansionsventil. Dieses gibt das Kühlmittel dosiert in den Verdampfer ab.

Wechsel des Aggregatszustands

Das Kühlmittel steht hier nicht mehr unter Druck, sodass es beim Durchlaufen des Verdampfers wieder in seinen gasförmigen Zustand übergeht. Um einen Wechsel des Aggregatszustands zu erreichen, ist Wärme notwendig. Diese Wärme stammt aus der Luft, wenn diese den Verdampfer anströmt.

Sobald die Luft den Verdampfer passiert hat, kühlt sie deutlich ab und gelangt über die Lüftungsdüsen in den Fahrzeuginnenraum. Die Kühlflüssigkeit, die sich jetzt in einem gasförmigen Zustand befindet, wird vom Verdichter wieder angesaugt und der Kreislauf kann von vorne beginnen.

Manuelle und automatische Regelung

Alle Klimaanlagen im Auto funktionieren letztendlich nach diesem Prinzip. Allerdings gibt es Unterschiede in Sachen Bedienung. Üblich sind zwei verschiedene Bedien-Versionen. Zum einen existieren eine manuell zu bedienende Klimaanlage und zum anderen eine Klimaautomatik mit einer automatischen Regelung.

Bei der manuellen Version erfolgt die Kühlung nur im eingestellten Temperaturbereich. Eine Klimaautomatik hingegen kann die gewünschte Temperatur auch bei veränderten Außenbedingungen halten. Dies geschieht mithilfe von Sensoren. Besonders komfortabel ist eine Mehrzonen-Klimaanlage. Mit dieser sind separate Einstellungen für Fahrer und Beifahrer möglich.

Warum ist es wichtig, die Klimaanlage im Auto regelmäßig zu reinigen?

Während die Klimaanlage läuft, wird der Luft Feuchtigkeit entzogen und aufgefangen. Der Löwenanteil hiervon bahnt sich seinen Weg durch eine kleine Öffnung im Heizungsgehäuse. Insbesondere in den warmen Sommermonaten kann es dadurch zu regelrechten Pfützen unter dem Wagen kommen.

Trotzdem besteht weiterhin eine gewisse Restfeuchte, die auf dem sogenannten Verdampfer zurückbleibt. Dies geschieht vor allem dann, wenn der Fahrer die Klimaanlage erst beim Abschalten des Motors ausschaltet. In der Folge kann sich die Temperatur nicht mehr ausgleichen.

Pilzsporen und Bakterien, die durch die Luft auf den Verdampfer gelangt sind, freuen sich nun über ein feucht-warmes Klima, das einen idealen Nährboden für sie bildet. Nun können sie sich ungehindert ausbreiten.

Tipp: Schalten Sie die Klimaanlage im Fahrzeug daher bereits einige Minuten vor Fahrtende aus. Somit erhält der Verdampfer die Gelegenheit, die gesamte Restfeuchte zu trocknen.

Vor allem Schimmelpilze stellen ein ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko dar. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Klimaanlage regelmäßig zu reinigen und zu desinfizieren, sodass Bakterien und Pilze abgetötet werden.

Woran lässt sich erkennen, dass die Klimaanlage desinfiziert werden sollte?

Ein feucht-muffiger Geruch, der aus der Klimaanlage strömt, ist das deutlichste Indiz für einen Befall von Schimmelpilzen. Wenn die Klimaanlage niemals desinfiziert wird, kommt es durch Fäulnisprozesse im Laufe der Zeit sogar zu einem äußerst unangenehmen und penetranten Gestank.

Ein Befall durch Schimmelpilze lässt sich zudem durch körperliche Symptome erkennen. Hierzu zählen tränende oder brennende Augen, eine laufende Nase, Husten oder Niesen. All dies sind erste Anzeichen für eine allergische Reaktion. Wenn diese beim Fahren im Wagen regelmäßig oder immer häufiger auftreten, sollten Sie zeitnah die Klimaanlage desinfizieren lassen.

Wie kann ich die Klimaanlage im Fahrzeug reinigen?

Für die Reinigung bzw. die Desinfektion der Klimaanlage im Fahrzeug bestehen verschiedene Optionen. Diese sind mehr oder weniger effektiv. Wir werden Ihnen die bekanntesten nun vorstellen.

Klimaanlage desinfizieren: So funktioniert's

Das Spray aus der Dose ist durchaus in der Lage, unangenehmen Geruch, der aus der Klimaanlage strömt, innerhalb weniger Minuten zu beseitigen. Die Preise für solche Sprays beginnen bei etwa zehn Euro.

Ehe Sie jedoch mit dem Spray loslegen, gilt es, einige Vorbereitungen zu treffen. Klappen Sie als erstes die Vordersitze um und schieben den Beifahrersitz ganz nach vorne. Breiten Sie anschließend hinter dem Beifahrersitz ein Handtuch auf dem Boden aus.

Hier stellen Sie das Spray ab, da sie hierdurch einen ausreichenden Abstand zur Innenausstattung haben. Als nächstes starten Sie den Motor und schalten die Klimaanlage auf den Modus „Umluft“. Achten Sie darauf, dass Sie das Gebläse auf volle Stärke einstellen und der Luftstrom nach oben geht. Vergewissern Sie sich, dass auch die Lüftungsdüsen offen sind.

Nun ist der Moment gekommen, an dem Sie das Desinfektionsmittel versprühen. Betätigen Sie den Sprühknopf und schließen Sie alle Türen des Fahrzeugs. Bleiben Sie nicht im Auto sitzen, während das Mittel versprüht wird. Etwa eine Viertelstunde später sollte die Dose komplett leer sein.

Ist der Sprühvorgang beendet, schalten Sie den Motor wieder aus. Nehmen Sie das Tuch aus dem Fußraum und entfernen Sie mögliche Rückstände des Desinfektionsmittels. Anschließend sollten Sie den Innenraum gründlich lüften. Nun ist Ihre Klimaanlage desinfiziert und unangenehme Gerüche sollten vorerst der Vergangenheit angehören.

Die Reinigung der Klimaanlage mit Desinfektionsschaum

Noch etwas wirksamer als Desinfektionsspray ist Desinfektionsschaum. Allerdings ist die Anwendung etwas umständlicher. Aus preislicher Sicht unterscheiden sich Schaum und Spray hingegen nur geringfügig. Abhängig vom Anbieter erhalten Sie eine Flasche Reinigungsschaum für einen Preis von zehn oder 15 Euro.

Den Schaum sprühen Sie direkt in den Verdampfer im Motorraum des Fahrzeugs. Hierfür ist dem Schaum meistens ein längerer Schlauch beigegeben. Das Reinigungsmittel lassen Sie nun etwa 30 Minuten lang einwirken. Anschließend starten Sie den Motor und drehen die Klimaanlage auf höchste Stufe. Auch hierbei sollten Sie nicht vergessen, alle Lüftungsdüsen zu öffnen. Den Motor und die Klimaanlage lassen Sie nun einige Zeit laufen, damit sich der Schaum optimal verteilen kann.

Spray oder Schaum?

In Sachen Wirksamkeit ist ein Reinigungsschaum einem Spray in aller Regel überlegen. Der Reinigungsschaum wird direkt auf dem Verdampfer eingesetzt und kann direkt an der Quelle der Pilze und Bakterien seine Wirkung entfalten. Das Spray muss sich hingegen erst seinen Weg durch den Ansaugtrakt bahnen. Dagegen lässt sich das Spray einfacher anwenden.

Einmal im Jahr den Filter der Klimaanlage wechseln

Es ist nicht nur wichtig, die Klimaanlage in regelmäßigen Abständen zu desinfizieren; ebenso sollten Sie darauf achten, den Innenraumfilter einmal jährlich zu wechseln. Am besten eignen sich dafür die Monate im Frühling. Abhängig vom Automodell ist ein solcher Wechsel jedoch für einen Laien recht schwierig. Fühlen Sie sich unsicher, dann können Sie den Innenraumfilter auch in einer Werkstatt austauschen lassen. Die Kosten hierfür beginnen bei etwa 50 Euro und sind abhängig vom jeweiligen Automodell.

Tipps für den optimalen Einsatz der Klimaanlage im Fahrzeug:

  • Lassen Sie vor dem Einschalten der Klimaanlage vorhandene Hitze im Fahrzeug über offene Fenster und Türen abziehen.
  • Schließen Sie Fenster und Schiebedach, ehe Sie die Klimaanlage anschalten. Öffnen Sie Türen bei eingeschalteter Klimaanlage möglichst selten und nur kurz.
  • Beim Umluftbetrieb können Sie eine Verunreinigung des Pollenfilters vermindern und dadurch den Reinigungs- und Austauschzyklus reduzieren. Innenluft, die bereits vorgekühlt ist, lässt sich mit einem geringeren Einsatz von Energie auf die gewünschte Temperatur kühlen als warme Außenluft.
  • Idealerweise liegt die gewünschte Temperatur maximal fünf Grad unterhalb der Außentemperatur. Der Luftstrom wird hierbei nur leicht gekühlt.
  • Schalten Sie die Klimaanlage etwa fünf bis zehn Minuten vor Fahrtende aus. Somit vermeiden Sie Restfeuchtigkeit am Verdampfer und können der Bildung von Keimen entgegenwirken.

Was geschieht beim Klimaservice in der Werkstatt?

Bei einem Klimaservice prüfen die Profis die Funktionalität der wichtigsten Bauteile der Klimaanlage. Hierzu zählen unter anderem der Verdampfer, das Expansionsventil, der Kondensator und der Kühlmittelverdichter, der auch Kompressor oder einfach Verdichter genannt wird. Ebenfalls werden Dichtungen und Schläuche genauer unter die Lupe genommen, denn diese unterliegen Alterungsprozessen, können austrocknen und dadurch undicht werden.

Folgende Dienstleistungen können Sie bei einem professionellen Klimaservice erwarten:

  • Wartung mit Sicht- und Funktionsprüfung
  • Ein Austausch des Kältemittels
  • Auffüllen des Öls für den Kompressor
  • Umfangreiche Desinfektion, bei der Pilze und Bakterien entfernt werden
  • Im Bedarfsfall eine Reparatur der Klimaanlage

Bei einer professionellen Behandlung mit Ozon lassen sich sämtliche Pilze und Bakterien aus den Luftkanälen, den Schächten und vom Verdampfer entfernen. Zusätzlich gewährleistet ein regelmäßiger Wechsel des Innenraumfilters, dass die Klimaanlage stets optimal arbeitet und die Luft im bleibt.

Klimaservice zur Inspektion buchen
Klimaservice buchen, Quelle: vegefox.com/stock.adobe.com

Klimaservice bei einer Inspektion hinzubuchen

Wichtig zu wissen ist, dass nicht bei jeder gewöhnlichen Inspektion automatisch auch die Funktionalität der Klimaanlage überprüft wird. Aus diesem Grund sollten Sie sich bereits im Vorfeld erkundigen und gegebenenfalls einen Klimaservice hinzubuchen. Spätestens wenn Sie merken, dass die Kühlleistung der Anlage nachlässt, sollte sie auf einen möglichen Kühlmittelverlust untersucht werden.

Klimaanlagen verlieren jedoch auch ohne Leckagen nach und nach gewisse Mengen an Kühlmittel. Dies führt zu einer reduzierten Kühlleistung und steigert die Gefahr von teuren Folgeschäden. Denn das Kühlmittel sorgt nicht nur für die Kühlung, sondern ihm ist Öl zugesetzt, sodass es Dichtungen vor dem Austrocknen schützt und auch den Verdichter schmiert. Sollte dieser den Geist aufgeben und ersetzt werden müssen, sind mit Kosten von mehr als 1.000 Euro zu rechnen.

Reinigung der Klimaanlage - Lieber gleich zu den Profis?

Sicherlich zählt die Klimaanlage zu den Komponenten im Fahrzeug, die sich nur schwer erreichen lassen. Verwenden Sie handelsübliche Desinfektionssprays oder Schaum für die Reinigung Ihrer Klimaanlage, werden viele Pilze und Bakterien an versteckten Stellen zurückbleiben und können sich ungestört weiter vermehren. Bereits nach kurzer Zeit werden Gerüche und eventuell auch allergische Symptome wieder auftreten.

Die Desinfektion der Klimaanlage in Eigenregie ersetzt also nicht einen professionellen Klimaservice. Idealerweise wenden Sie sich für eine gründliche Desinfektion regelmäßig - Experten empfehlen mindestens einmal jährlich - an einen Fachbetrieb, der nicht nur über viel Erfahrung bei der Reinigung einer Klimaanlage verfügt, sondern auch im Besitz spezieller Instrumente und Werkzeuge ist, um eine gründliche Reinigung der Klimaanlage durchführen zu können.

Fazit: In diesem Artikel haben Sie erfahren, warum und wie Sie die Klimaanlage in Ihrem Fahrzeug reinigen und desinfizieren können. Wenn Ihnen diese Maßnahmen zu aufwendig sind oder Sie sich die Desinfektion Ihrer Klimaanlage nicht zutrauen, dann ist dies kein Problem. Wenden Sie sich in diesem Fall einfach an die Spezialisten der JÜRS GmbH. Wir bieten Ihnen den Service der Desinfektion Ihrer Klimaanlage gerne an.

Zurück